Gründung des Vereins Kita Brig Süd

Liebe Eltern

Wir haben Sie im Oktober 2020 informiert, dass die Stadtgemeinde ab Sommer 2021 den Betrieb der Kindertagesstätte Ringelreija sicherstellen wird. In der Zwischenzeit wurden die Eckpfeiler der Nachfolgeorganisation festgelegt:

Die Stadtgemeinde Brig-Glis wird in den kommenden Wochen den Verein «Kita Brig Süd» gründen, der vom Ressortverantwortlichen für Bildung, Jugend und Sport, Herrn Stadtrat Patrick Amoos, präsidiert wird. Der Verein wird ab Sommer 2021 den Betrieb sicherstellen und die Mitarbeitenden der Ringelreija übernehmen. Das heutige Betreuungsangebot soll zu den gleichen Preisen weitergeführt und ausgebaut werden. Neu wird ab dem Schuljahr 2021/2022 für die SchülerInnen der Orientierungsstufe ein Mittagstisch eingeführt.

Organisatorisch wird der Verein «Kita Brig Süd» eng an die Schulorganisation «Schulen Brig Süd» angebunden. Schuldirektor Dominik Chanton übernimmt die operative Verantwortung und Koordination.

Bis im Sommer 2021 bleibt der Verein Ringelreija für den Betrieb zuständig und ihre Ansprechstelle. Sobald der Verein gegründet ist und die neue «Kita Brig Süd» ihre Arbeit aufnimmt, werden die Verantwortlichen die Verträge für die Betreuungsplätze ab Sommer 2021 abschliessen und auf Sie zukommen. Die bisherigen Betreuungsplätze bleiben grundsätzlich erhalten.

Zukunft der Kindertagesstätte Ringelreija

Liebe Eltern

Wir freuen uns, euch mitzuteilen, dass die Stadtgemeinde Brig-Glis ab Sommer 2021 die Verantwortung für den Betrieb übernimmt. (Stadtratsentscheid vom 20.10.2020)
Der Verein Ringelreija bleibt bis zur Übergabe im nächsten Sommer zuständig für den Betrieb und die Administration.
Für Eltern und Angestellte ändert im Moment nichts. Der Betrieb ist langfristig sichergestellt.

Der Vorstand und die Betriebsleitung

Neue Covid-19 Schutzmaßnahmen

Liebe Eltern

Das kantonale Jugendamt hat neue Vorschriften erlassen für die Walliser Kindertagesstätten. Wenn der Abstand von 1.50 Meter zwischen zwei Erwachsenen oder zwischen Erwachsenen und Kindern nicht eingehalten werden kann, ist das Tragen von Schutzmasken neu obligatorisch.

Da dieser Abstand im Betreuungsalltag meist nicht möglich ist, werden unsere Mitarbeiterinnen deshalb ab Montag, 19. Oktober mit Schutzmasken arbeiten. Dies gilt für sämtliche Angebote der Ringelreija.

Die übrigen Hygienemassnahmen bleiben unverändert bestehen:
Erwachsene, die Kinder bringen oder abholen, dürfen unsere Gebäude (auch die Garderobenräume!) nur mit einer Maske betreten. Wir bitten Sie, sich beim Betreten der Räumlichkeiten die Hände zu desinfizieren.
Bei Eingewöhnungen bleiben wir bei der bisherigen Praxis: Die begleitenden Eltern müssen eine Maske tragen.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Hygienekonzept Covid-19

Wir danken für Ihr Verständnis und für Ihre geschätzte Mitarbeit.

Die Betriebsleitung und der Vorstand